newsletterder ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Buceriuswww.zeit-stiftung.deNr. 5 | Februar 2009Eröffnung der Transatlantic Academy in WashingtonFellows erforschen im ersten Jahr das Schlüsselthema„Migration“Stiftungen dabei langfristig kooperieren. Und sie kommt zur rechten Zeit, um die europäisch-amerikanischen Beziehungen zu stärken, denn die großen Herausforderungen sind international derart verzahnt, dass einseitiges Handeln keinen Erfolg mehr ver-spricht. Die beteiligten deutschen Stiftungen gewährleisten, dass die Ergebnisse der Transatlantic Academy auch bei uns diskutiert werden und zur politischen Meinungsbildung beitragen.Nähere Informationen zur Arbeit der Transatlantic Academy und den einzelnen Fellows und ihren thematischen Schwerpunkten unter www.transatlanticacademy.orgWISSENScHAFT UND ForScHUNgSeine Arbeitsschwerpunkte sind Migrationsforschung und vergleichende regierungslehre – Dietrich Thränhardt, Professor für Politikwissenschaft an der Universität Münster, gehört zu den ersten Fellows der Transatlantic Academy. Sieben Wissenschaftler, darunter drei Nach-wuchskräfte, bilden ein Forschungsteam. Sie kommen aus Europa und den USA, vertreten verschiedene Diszi-plinen und generationen. Während ihres zehnmonatigen Washington-Aufenthalts bearbeiten sie das Jahresthema „Migration“. Thränhardt reizt die ofene, transdisziplinäre Arbeitssitu-ation. Er untersucht an der Transatlantic Academy die eu-ropäischen Maßnahmen, hochqualiizierte Arbeitskräfte zu gewinnen – schließt das die weniger gebildeten aus? Welche Efekte zeigt eine solche selektive Einwande-rungspolitik im Vergleich mit Kanada und den USA? Ihn beschäftigen auch die teilweise unbeabsichtigten Folgen des Freizügigkeitsgesetzes – reduziert es Einwanderung mehr als dass es sie fördert? Die Transatlantic Academy in der amerikanischen Hauptstadt Washington eröfnete im oktober 2008, ge-meinschaftlich getragen von der robert Bosch Stiftung, Stuttgart, dem german Marshall Fund of the Unites States, Washington, D.c., der Lynde and Harry Bradley Foundation, Milwaukee, sowie der ZEIT-Stiftung. Sie ist insofern einzigartig, als deutsche und amerikanische Michael Göring, Vorstandsvorsitzender der ZEIT-Stiftung, Stephen Szabo, Direktor der Transatlantic Academy, Dieter Berg, Vorsitzender der Geschäftsführung der Robert Bosch Stiftung, und Dietrich Thränhardt in Washington, D.C.
Page 2 >